Erster Geburtstageskuchen

Wie konnte ich euch diesen kitischigen Kuchen vorenthalten? Es ist der erste Geburtstagskuchen, den ich jemals für jemanden gebacken habe. Vermutlich wird er auch der Letzte sein. Aber der hat allen geschmeckt. Das Geburtstagskind hatte sogar Pipi in den schönen Augen. Mission erfolgreich erfüllt. Ne? Ehrlichgesagt reizen mich jetzt natürlich Motivtorten, obwohl ich nur 1-2 Kuchen backen kann. Schlimm die Sache mit dem “Muss ich mal experimentieren, unbedingt, auch wenn ich 0 Talent für so’n Geduldskram habe!” …

[Belanglose Bunte Bildchen] oder 3xB

Gibt es überhaupt etwas Besseres als Home Office? Obwohl ich ein ziemlich geselliger Mensch bin (oder vielleicht gerade deshalb), kann ich mich im Team oder im Büro nicht so gut konzentrieren wie Zuhause.


Diese wunderschöne Vintage-Kaffeetasse habe ich von meiner lieben Freundin Anna geschenkt bekommen. Seitdem trinke ich meinen Kaffee nur noch aus ihr und fotografiere sie aus allen möglichen Perspektiven. Vielleicht ist das kindisch, aber sie freut sich jedesmal über neue Tassenbildchen.

Letztens habe ich mich im Backen versucht. Meine ukrainische Freundin V. hat mir ein Grundrezept für einen sehr einfachen russischen Kuchen gegeben. Ich habe ihn natürlich abgeändert: Statt dunkler Schokolade habe ich die Weiße genommen, den Teig habe ich mit Safran und Rosenwasser verfeinert und eine Füllung mit Waldfrüchten gemacht (das Originalrezept ist ohne). Jedenfalls war ich ganz stolz darüber, dass sogar ich, die Untalentierste im Backen einen Kuchen hinbekommen habe, den ich ständig nachbacken muss, weil meine Familie nicht genug davon bekommt. Meine Familie ist übrigens jetzt fett.